Ausspannen im Hüttendorf Kirchleitn in Kärnten / Österreich

Wenn man sich von München aus Vormittags mit dem Auto auf den Weg nach St. Oswald in Kärnten macht, kommt man genau rechtzeitig zur nachmittäglichen Jause bei Familie Schneeweiß im Feriendorf Kleinwild in Kirchleitn an. Der perfekte Start für einen entspannten Familienurlaub.

Zuerst auf den Berg oder die Schaukel?

Das Domizil für Familien liegt idyllisch umringt von den Nockbergen. So sehr das Panorama sofort Lust auf das Erklimmen der Gipfel macht, lädt das Feriendorf selbst zunächst zum Verweilen ein: so wollen die Kinder erst einmal den Wasserspielplatz erkunden oder dienstags den mobilen Streichelzoo mit den Ziegen begrüßen. Oder man begibt sich gemeinsam auf die Suche nach den Kletter- und Spielanlagen, die versteckt zwischen den Holzhütten des autofreien Dörfchens liegen. Ein Lieblingsplatz wird schnell das sonnige Bänkchen vor der eigenen Hütte, von dem aus man gleichzeitig seinem Kind beim Spielen zuschauen und den Blick über die Alpenkulisse schweifen lassen kann.

Ein Gefühl von Geborgenheit

Die beiden Kirchleitn Dörfer Kleinwild und Großwild wurden 1981 aus 400 Jahre altem, abgetragenem Bauernhausholz erbaut – und geben einem sofort das Gefühl von Geborgenheit. 2009 haben Margit und Wolfgang Scheeweiß die Hütten umfassend saniert und sie in einer Mischung aus urig und modern ausgestattet. Die knarzenden Hochbetten aus Baumstämmen sind nicht nur Kuschelinseln, sondern auch beliebte Spielgeräte. Die Heizung und Warmwasserversorgung der Hütten erfolgt seit der Renovierung durch die Biowärme St. Oswald, die mit natürlichen Hackschnitzeln aus der Region heizt. Und wem das nicht reicht, der kann den alten, grünen Kachelofen mit den vor der Hütte gestapelten Holzscheiten einheizen.

Im Rhythmus der Natur

Die Schwarzweiß-Fotografien an den Wänden der Apartments mit Senerinnen, Knechten und Vieh versetzen einen in die Zeit zurück, als man noch mit der Sonne aufstand und sich abends vor dem Feuer Geschichten erzählte. Und auch im Urlaub hier lebt man im Rhythmus der Natur: morgens will man, geweckt von den ersten Sonnenstrahlen, am liebsten gleich rauf auf die Berge. Und abends kann man es sich mit der ganzen Familie vor dem knisternden Kachelofen in der eigenen Stube gemütlich machen und den Tag Revue passieren lassen. Und wenn man dafür noch ein bisschen üben muss, gibt es bei Wolfgang einen Kurs zum Feuermachen – inklusive Zertifikat.

 

Vom Sonnenaufgang zum Kaminfeuer

Die Tage hier sind voll gefüllt mit Erlebnissen: Die Kirchleitn Hüttendörfer sind der ideale Ausgangspunkt für Radtouren oder Wanderungen und nur eine halbe Autostunde vom Millstädter See entfernt.

Perfekt für Familien mit kleinen Kindern ist das große Angebot an Gondeln im direkten Umfeld, die man im Sommer mit der Kärnten Card kostenlos nutzen kann. So kann man ganz gemütlich über den Baumwipfeln mit herrlichem Blick hinauf in die Höhen gleiten und von dort je nach Lust und Kondition entweder auf dem Plateau spazieren oder hinunter ins Dorf wandern. Will man anspruchsvollere Touren ohne Kinder gehen, kann man die Kleinen in die liebevolle Tagesbetreuung von Kirchleitn geben: ausgebildete Pädagoginnen sorgen hier rund um die Uhr für große Abenteuer in der Natur und das Wohlbefinden der jüngsten Dorfbewohner.

 

Liebe zur Natur und Tradition

Besonders hilfreich für die Wanderungen ist das morgendliche Treffen mit Margit und Wolfgang auf dem Dorfplatz. Die beiden gebürtigen St. Oswalder kennen die Berglandschaft wie ihre rechte Lederhosentasche und zeigen einem über Wanderkarten gebeugt die besten Routen für Groß und Klein. Überhaupt ist die Gastfreundschaft von Margit und Wolfgang das, was einen Besuch in Kirchleitn so besonders macht: die beiden umsorgen ihre Gäste mit viel Liebe und brennen für die wunderschöne Natur und die Tradition ihrer Heimat. Das spürt man auch bei den reichhaltigen Buffets im dorfeigenen Restaurant Bauernwirt. Dabei kann man sich selbst aussuchen, ob man sich lieber von Familie Schneeweiß mit Kärntners Spezialitäten verwöhnen lassen will oder die modern ausgebauten Küchen im eigenen Apartement nutzt. Die regionalen Köstlichkeiten werden viermal täglich aufgetischt: Frühstück, Mittagessen, Jause und Abendessen können im Bauernwirt genossen werden. Damit den Kleinen dabei nicht langweilig wird gibt´s zum Toben eine Spielecke im Sichtfeld der Eltern.

Abends, wenn das Tal langsam zur Ruhe kommt, können die Eltern in der Blockhüttensauna auspannen. Denn dank des Babyphones haben sie im ganzen Dorf ihre Kleinen in Höhrweite. Mit einem Sprung in den kühlen Dorfteich kann der Tag in Kirchleitn dann ausklingen. Und mit so viel Bergluft in den Lungen, Kaminknistern in den Ohren und den Bildern von Gipfeln, Wildblumenwiesen und Kühen im Kopf schläft es sich besonders gut.

 

Danke an Margit, Wolfgang und Euer Team für die schönen Eindrücke!


Kontakt:

Feriendörfer Kirchleitn
Rosennockstr. 13
A-9546 Bad Kleichkirchheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechenaufgabe, um den Kommentar abschicken zu können.