Schnelle Entspannung für (werdende) Eltern

yantramatte©newkitzontheblog

Wer kennt das nicht? Man ist erschöpft und hat endlich Zeit sich kurz auszuruhen, aber Kopf und Körper können sich nicht entspannen.

Vor allem als junge Eltern, aber auch schon während der Schwangerschaft und den Vorbereitungen zur Geburt gibt es immer wieder Momente, wo man sich nach einer –wenn auch nur kurzen – Auszeit sehnt. Jeder hat wahrscheinlich seine eigenen Rituale, wie er sich am besten entspannt. Bei mir kam vor einigen Jahren ein neues Ritual hinzu: Akupressur auf der Yantra-Matte.

Die Yantra-Matte klingt so, als würde sie aus Indien kommen, ist aber eine schwedische Erfindung, die jedoch auf der fernöstlichen Heilmethode der Akupressur beruht und deswegen diesen Namen trägt. In Schweden benutzt angeblich schon jeder zehnte die Akupressurmatte regelmäßig, um sich einen kurzen Moment der Ruhe zu gönnen.

Zusammen mit einem Augenkissen, wirkt die Yantra-Matte bei mir wahre Wunder – auch wenn ich noch so viel im Kopf habe.

Yantra-Matte und Augenkissen als abendliches Verwöhnritual

Nach einem heißen Bad am Abend, zusammen mit einer kurzen Massage mit pflegendem Öl, waren Yantra-Matte und Augenkissen während der Schwangerschaft mein abendliches Ritual, um den Kopf frei zu bekommen und ganz entspannt einzuschlafen.

Und auch jetzt als junge Eltern sind Yantra-Matte und Augenkissen bei uns regelmäßig im Einsatz, um während das Baby schläft selber ein kurzes Nickerchen zu machen, oder nach wie vor als Abendritual.

Die Yantra-Matte ist eine mit unzähligen kleinen Akupressur-Spitzen ausgestattete Matte, auf die man sich mit dem Rücken legt und sich so durch sein eigenes Gewicht eine Akupressur gibt. Je nachdem, ob man die Matte auf einem harten oder weichen Untergrund platziert, kann man die Intensität variieren. Die Akupressur hilft nicht nur sich zu entspannen und besser einzuschlafen, sondern kann auch Kopf- und Rückenschmerzen lindern.

Das Augenkissen, ein mit Leinsamen und Lavendel gefülltes Säcken in der Form einer Augenmaske, unterstützt durch das leichte Gewicht auf den Augen und den sanften Geruch das zur-Ruhe-Kommen. Wer Lust am Basteln hat, kann sich das Augenkissen auch selbst nähen. Ansonsten findet man es auch mit anderen Füllungen in Geschäften, die Yoga-Zubehör verkaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechenaufgabe, um den Kommentar abschicken zu können.